InitiativeHelfenmitHerz
  2016 St.-Antonius-Hospital
 
 
 






Spendenaktion Frühchenabteilung

St.-Antonius-Hospital Kleve




Das St.-Antonius-Hospital in Kleve am Niederrhein entstand aus einer Initiative der
Katholischen Kirchengemeinde und Bürgern der Stadt Kleve und gründet auf kirchliche Schenkungen.
Die Geschichte des St.-Antonius-Hospitals beginnt am 6.09.1843 mit der Einführung der ersten Clemens Schwestern.






 
Unsere Spenden gehen an die Neonantologie



1. Frühchenstation
 
 
 
 
           Mit liebevollen, selbstgemachten Handarbeiten für Frühchen und Sternenkinder möchten wir den Eltern in der schweren Zeit,
die oft keine Kraft mehr für solche Dinge haben, eine kleine Unterstützung anbieten.
Frühchen sind oft so zart und klein, die Industrie stellt so eine Kleidung nicht oder nur sehr begrenzt her.

Stellen Sie sich vor, sie stehen am Bett ihres zarten Frühchens, lebensfähig meist ab 500 g, voller Sorge, da bleibt keine
Zeit, um noch süße Babykleidung herzustellen. Die Sorgen sind zu groß.
Und hier kommen wir ins Spiel:


Wir häkeln, stricken und nähen für die zarten Babies passende Kleidungstücke. Diese werden ausnahmslos gespendet und 
dürfen von den Eltern später mit nach Hause genommen werden.

Die Station benötigt ausschließlich Mützen aus 100 % Baumwolle (keine Sockenwolle!! oder ähnliches)
 Söckchen oder Schühchen aus 100 % Baumwolle oder Schurwolle
die Decken sollen ausschließlich genäht sein - 100 % Baumwolle oder Jersey


 
2. Sternenkinder



Auch den Eltern von Sternenkindern, das sind Babies die durch Fehlgeburt, Totgeburt oder kurz nach der Geburt verstorben sind,
möchten wir eine kleine Unterstützung anbieten.
Für sie häkeln, stricken oder nähen wir kleine Himmelschlafsäcke, so dass eine würdevolle Beerdigung unterstützt werden kann. Zu
jedem Himmelsschlafsack kommen zwei Zwillingsbärchen. Ein Bärchen geben die Eltern ihrem Baby mit auf den Weg und
ein Bärchen nehmen sie zur Erinnerung mit nach Hause!


Zu den einzelnen Spendenübergaben gelangen Sie,
wenn Sie auf den Button klicken