InitiativeHelfenmitHerz
  Nesteldecken 2021
 


 





Demenzenzielles Syndrom


Demenz ist eine Erkrankung, vor der die meisten Menschen wohl Angst haben.
Sie kann auch junge Menschen treffen.
Bisher gibt es kein Heilmittel aber viele Therapien und Betreuungsmöglichkeiten
für Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Der richtige Name der Demenz lautet "demenzielles Syndrom"





Wir, von der Initiative Helfen mit Herz, möchten gerne den Menschen helfen bzw. etwas Gutes tun.
Somit haben wir beschlossen, den Altenheimen im Kreis Kleve sogenannte "Nesteldecken" zu spenden.

Wer sich noch nie damit beschäftigt hat, wird sich fragen, was ist das überhaupt?
Stellen Sie es sich wie eine Tastdecke oder ein Tastspielzeug für Kleinkinder vor.
Es ist also eine Decken zum Fühlen und hat den einfachen Sinn und Zweck: die Beschäftigung der Finger.

Und warum das Ganze?

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, zupfen häufig an irgendwelche Dinge oder an ihrer Kleidung.
Es wird von gesunden Menschen meist als nervend (nesteln) und auch als störend empfunden und hier
kann so eine Nesteldecke oder auch ein Nestelkissen in der Therapie ansetzen.
Die Nesteldecken wirken beruhigend und können auch Erinnerungen wieder wecken.
Wegen eventueller sich ablösender Kleinteile, die Menschen haben oft große Kräfte, werden sie
nur gemeinsam mit Therapeuten eingesetzt.

Unsere Decken bestehen aus verschiedenen Stoffmaterialien sowie einzelnen Elementen auf den Feldern.
Sämtliche Decken sind bei 30 bis 40 Grad waschbar.

Unsere Decken sind sehr zeitintensiv, ca. 4 bis 5 Stunden kann man für 1 Decke rechnen, bis sie
fertiggestellt ist.










 

 

Danke schön:

Die Häuser, die wir besuchen, freuen sich immer sehr über unsere Geschenke!
Und wir freuen uns über die vielen guten Gespräche, die Freundschaften, die
zwischen den Häusern und unserer Initiative entstehen und die Freude, wenn wir
sehen, wie gut unsere Handarbeiten eingesetzt werden können. Wir tauschen uns bei Kaffee oder
Gebäck aus, auch kleinere Einladungen zum Sommer- oder Weihnachtsfest
erreichten uns hier schon. Dies ist eine schöne Anerkennung für uns. Eine Geste,
die uns weitermachen lässt.

2020 konnten wir leider nicht soviele Häuser besuchen, da
Covid 19 uns alle ausbremst. Wir bedauern das und umso schöner, dass es
in der 2. Hälfte des Jahres 2021 wieder einfacher wurde.



Nachfolgend sehen Sie die Häuser, die wir 2021 besuchen.
Mit einem Klick auf den Button geht es zu den einzelnen Spendenübergaben.
Die Reihenfolge der Häuser stellt keine Wertung da, sondern erfolgt 
nach Datum unserer Spenden.